1. Bundesliga: FC Bayern verliert Rückrundenauftakt gegen Gladbach

Sven Ulreich (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur


Foto: Sven Ulreich (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Am 18. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München daheim gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:2 verloren. Die Fohlen mussten sich zunächst spielfreudiger Münchner erwehren, die in der 18. Minute auch in Führung gingen: von Gnabry wanderte die Kugel über Müller bei Lewandowski, der das Leder aus 13 Metern in die rechte Ecke wuchtete.

Die Borussia berappelte sich aber schnell und glich in der 27. Minute aus, als Neuhaus Kimmichs missratenen Klärungsversuch volley aus sieben Metern in die Maschen drosch. In der 31. Minute hatte die Hütter-Elf das Spiel auch schon gedreht, als Lainer nach einer Netz-Ecke links unten einnickte. In der 45. Minute hätte Embolo fast sogar erhöht, doch Neuer-Vertreter Ulreich parierte grandios gegen den Schweizer. In der Nachspielzeit hätte es dann fast den Ausgleich gegeben, doch Lewandowski traf aus spitzem Winkel nur den rechten Pfosten und Müllers Nachschuss klärte Elvedi noch vor der Linie.

Zur Pause führte der Gast aber dennoch nicht unverdient, da man sich nach dem Rückstand stark steigern konnte. Nach dem Seitenwechsel drängte der stark ersatzgeschwächte Rekordmeister auf den Ausgleich, doch es fehlte das Quäntchen Glück. In der 56. Minute bugsierte Sommer einen Musiala-Schuss aus 14 Metern noch über die Latte, in der 62. Minute fälschte Elvedi einen Lewandowski-Versuch an die Latte ab. Die Elf vom Niederrhein konnte nicht mehr viele Offensivakzente setzen, hielt den Laden hinten aber weitgehend stabil.

In der 84. Minute hatte Plea rechts im Strafraum die Chance auf die Entscheidung, doch Süles Fuß verhinderte den Einschlag rechts im Kasten. Somit blieb es beim knappen Auswärtserfolg der Borussia. Damit klettert Gladbach in der Tabelle vorerst auf Rang elf, Bayern München bleibt neun Punkte vor Dortmund Tabellenführer. Der BVB könnte am Samstagabend gegen Frankfurt aber verkürzen.

dts Nachrichtenagentur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*