Art-Cologne-Chef warnt Klimaaktivisten vor Angriffen auf größter deutscher …

Quelle: Pixabay.com

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln (ots)

Köln. Der Direktor der Art Cologne, Daniel Hug, hat Klimaaktivisten vor Angriffen auf Kunstwerke während der Messe in Köln gewarnt. „Auf der Art Cologne sind die Bilder nicht hinter Glas, und sie befinden sich überwiegend in Privatbesitz. Das kann teuer werden, ich würde das nicht empfehlen“, sagte Hug im Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe). In den vergangenen Wochen hatten Klimaaktivisten mit Angriffen auf Museumswerke, bei denen die mit Glas geschützten Bilder unversehrt blieben, aber dennoch ein hoher Sachschaden entstand, europaweit für Diskussionen gesorgt. Hug erklärte: „Ich unterstütze Klimaproteste, aber ich bin gegen die Zerstörung von Kunst.“ Die Art Cologne ist die wichtigste deutsche Kunstmesse. Die 55. Ausgabe wird am 16. November 2022 in Köln eröffnet. Die Art Cologne läuft bis zum 20. November.

www.ksta.de/kultur-medien/art-cologne-messechef-daniel-hug-ueber-die-55-ausgabe-370219

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*