Beer: In der Atompolitik ist Deutschland in Europa isoliert

rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg

Berlin (ots)

Deutschland ist nach Ansicht der FDP-Europapolitikerin Nicola Beer in der Atompolitik in Europa isoliert.

Im rbb24 Inforadio sagte Beer am Freitag, andere Länder würden neue Meiler bauen, während Deutschland aussteigt:

„Wir müssen schlicht zur Kenntnis nehmen, dass andere Länder sagen: Nein, jetzt geht es darum – auch gerade im Energiekrieg, den Putin uns auferlegt – selber so viel wie möglich zu produzieren. Natürlich auch andere Maßnahmen: schnellerer Ausbau der erneuerbaren Energien, gemeinsam bei verlässlichen Partnern einkaufen – das gehört alles dazu. Aber dann nicht eine Energiequelle ausschließen, die wir selber in der Hand haben.“

Beer betonte, der Ausbau der erneuerbaren Energiequellen gehe nicht schnell genug:

„Wir brauchen jetzt schnell eine Lösung für diesen Winter. Ich glaube, dass selbst mit den Beschleunigungsmaßnahmen, die die deutsche Bundesregierung jetzt zum Glück auf den Weg bringt, wir in den nächsten ein, zwei Jahren, die Lücke, die wir haben, nicht schnell genug mit Erneuerbaren schließen können.“

Am Freitagvormittag entscheidet der Bundestag über die Laufzeitverlängerung der drei verbliebenen Atomkraftwerke bis Mitte April.

Das Interview zum Nachhören: https://ots.de/gqmp21

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
rbb24 Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*