Berufliche Bildung: CSU-Fraktion will Meisterfortbildung kostenlos machen

CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Ein Dokument

München (ots)

Die Meisterkurse in Bayern sollen kostenlos werden – das fordert die CSU-Fraktion diese Woche per Dringlichkeitsantrag im Landtag. Die Fraktion will damit ein klares Zeichen für die berufliche Bildung und der Gleichbehandlung von Hochschul- und Meisterausbildung setzen. Bayern ist damit das erste Bundesland, dass die Meisterfortbildung kostenlos anbietet. Zusätzlich wird der Bund aufgefordert die kostenlose Meisterfortbildung bundesweit voranzutreiben.

Seit 2019 zahlt der Freistaat allen Meister-Absolventen einen Bonus von 2.000 Euro. Dieser soll künftig in der Kostenfreistellung aufgehen.

Dazu Kerstin Schreyer, wirtschaftspolitische Sprecherin der CSU-Fraktion:

„Wir sind der Partner des Handwerks und des Mittelstands. Deswegen ist die kostenlose Meisterfortbildung für uns ein wichtiger Baustein um die Attraktivität der beruflichen Bildung in Bayern zu steigern. Zudem ist es auch ein wichtiges Signal zur Bewältigung des Fachkräftemangels.“

Dazu Walter Nussel, stellvertretender wirtschaftspolitischer Sprecher der CSU-Fraktion:

„Für uns steht fest: Ob Meister oder Master – in Bayern gibt es für jeden Abschluss beste Berufsaussichten. Mit dem kostenlosen Meister sorgen wir für eine echte Gleichbehandlung von akademischer und beruflicher Bildung.“

Pressekontakt:

Ursula Hoffmann
Pressesprecherin
E-Mail: ursula.hoffmann@csu-landtag.de

Marcel Escher
Stellv. Pressesprecher
E-Mail: marcel.escher@csu-landtag.de

Michaela Lochner
Pressereferentin
E-Mail: michaela.lochner@csu-landtag.de

Original-Content von: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*