Blamage für Biden / Kommentar von Peter DeThier

BERLINER MORGENPOST

Washington (ots)

Egal, was die vertraulichen Dokumente enthalten, die in einem Büro gefunden wurden, das Joe Biden vor seinem Wahlsieg benutzte – das Timing für ihn und für die Demokraten könnte nicht schlechter sein. Kaum hatten die Republikaner ihr eigenes Debakel hinter sich gebracht, den leidigen Abstimmungsmarathon um den Mehrheitschef im Repräsentantenhaus, drohten sie prompt, gegen Biden und seinen Sohn Hunter Ermittlungen einleiten zu wollen. Gegen den US-Präsidenten wegen des chaotischen Truppenabzugs aus Afghanistan und gegen Hunter, weil er während der Vizepräsidentschaft seines Vaters einen gut bezahlten Job im Vorstand eines ukrainischen Erdgasunternehmens hatte.

Nun haben die Republikaner ein weiteres Verdachtsmoment, das sie nutzen werden, um Zweifel an der Integrität des Präsidenten zu streuen und von den laufenden Ermittlungen gegen Donald Trump abzulenken. Auch wenn sich die Dokumente als harmlos erweisen sollten, könnten die politischen Folgen der jüngsten Enthüllungen explosiv sein.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*