Bundesverband Logistik fordert Politik zu Gesprächen auf

rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg

Berlin (ots)

Der Bundesverband für Logistik & Verkehr-pro e.V. hat die Bundesregierung vor der Sternfahrt in die Berliner Innenstadt zu Gesprächen mit der LKW-Branche aufgefordert.

Verbands-Sprecher, Daniel Beständig, sagte am Donnerstag im rbb24 Inforadio: „Unsere Branche möchte Gehör finden und wir wollen, dass das Transportgewerbe mehr Wertschätzung erfährt. Wir sind eine der wichtigsten Branchen in Deutschland und Europa, ohne den LKW läuft nichts.“

Die Branche sei, was die Kosten betreffe, am Limit und es fehle in Deutschland die Infrastruktur für LKW, so Beständig: „Uns geht es darum, dass wir auch künftig am Markt überleben können.“

Wenn es von politischer Seite keine Unterstützung für die Branche gebe, werde das am Ende für den Verbraucher höhere Preise bedeuten: „Wir hatten jetzt eine Erhöhung der LKW-Maut um 83 Prozent, das heißt, jeder gefahrene Kilometer wird um diesen Betrag teurer.“

Das könne die Branche nicht schlucken und letztendlich werde die Erhöhung an den Endverbraucher weitergegeben, betonte Beständig.

Das komplette Interview: https://ots.de/aFoi1l

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
rbb24 Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*