BVR-Präsidentin Kolak fordert klare politische Rahmenbedingungen und eine stabile …

BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken




Twitter - X








Berlin (ots)

Angesichts der anhaltend schwachen Konjunktur und der geringen Investitionsneigung in Deutschland fordert die Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, die Bundesregierung auf, klare und verlässliche Rahmenbedingungen für die Wirtschaft zu schaffen. „Wenn die politischen Rahmenbedingungen klar und stabil sind, erhalten Unternehmen eine bessere Orientierung, um erfolgreich und mit Zuversicht langfristige Investitionsentscheidungen zu treffen. Kurzfristige und nicht vorhersehbare wirtschaftspolitische Maßnahmen würden hingegen zusätzliche Unsicherheiten in einem ohnehin schwierigen konjunkturellen Umfeld schaffen, wie die aktuellen Proteste von Landwirtinnen und Landwirten zeigen“, so Kolak.

Stattdessen sollte die Wirtschaftspolitik den Unternehmen die notwendige Planungssicherheit und verlässliche Perspektive für Investitionen bieten. „Dabei ist es unerlässlich zu akzeptieren, dass unterschiedliche Ansichten einen offenen Diskurs fördern und es ermöglichen, zu gemeinsamen Lösungen zu kommen“, betont Kolak.

Für ein nachhaltiges Wachstum und auch für den Klimaschutz seien deutlich höhere private Investitionen zu mobilisieren. Im Mittelpunkt der Wirtschaftspolitik sollte daher die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit stehen. Der Wohlstand in Deutschland hänge maßgeblich von Investitionen in Innovation, Forschung und Entwicklung sowie der Förderung von Bildung und Fachkräfteentwicklung ab. Nur durch stetige Anpassung und Weiterentwicklung könne Deutschland seine Position im globalen Wettbewerb sichern.

Ein weiterer Fokus liegt auf der gezielten Entbürokratisierung. „Eine Verringerung der Belastungen durch Bürokratie ist wichtig, um die Wirtschaft anzukurbeln“, sagt Kolak weiter. Die wachsende Bürokratie belastet besonders stark mittelständische Unternehmen und Gewerbetreibende. Kolak: „Gesetze und Meldeanforderungen müssen praxisnah und ressourcenschonend gestaltet werden, um die Unternehmen und die deutsche Wirtschaft auf einen zukunftsorientierten Kurs zu lenken.“

Pressekontakt:

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)
Melanie Schmergal, Abteilungsleiterin Kommunikation und
Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecherin
Telefon: (030) 20 21-13 00, presse@bvr.de, www.bvr.de

Original-Content von: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*