CFDT-Sekretär Maher Tekaya in „nd.DerTag“: Rentenpläne der Regierung in Paris …

nd.DerTag / nd.DieWoche

Berlin (ots)

Der größte französische Gewerkschaftsdachverband CFDT übt scharfe Kritik an den Rentenplänen der Regierung in Paris. „Die Erhöhung des Eintrittsalters ist bei einer Reform des Rentensystems die ungerechteste aller nur denkbaren Maßnahmen“, sagte Maher Tekaya, CFDT-Sekretär für Internationale Angelegenheiten, im Interview mit der Zeitung „nd.DerTag“ (Donnerstagausgabe). „Sie trifft vor allem die schwächsten Arbeiter, die am wenigsten qualifiziert sind, die niedrigsten Löhne und die prekärsten Arbeitsverträge haben.“ Der Gewerkschafter kritisiert, dass es der Regierung vor allem um die Sanierung der öffentlichen Finanzen gehe, was „auf dem Rücken der Arbeitnehmer und auf Kosten ihrer Renten vollzogen werden soll“.

Alle großen Gewerkschaften Frankreichs haben für Donnerstag zu einem landesweiten Streik- und Aktionstag gegen die von der Regierung angekündigte Rentenreform auf. Sie sieht unter anderem eine Erhöhung des Renteneintrittsalters von 62 auf 64 Jahre vor.

Pressekontakt:

nd.DerTag / nd.DieWoche
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: nd.DerTag / nd.DieWoche, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*