Corona Diskriminierung am Arbeitsplatz beenden

 

Geimpfte werden bevorzugt behandelt

Noch immer werden Arbeitnehmer, die an Corona Erkranken mit zweierlei Maß gemessen. Arbeiter die geimpft sind, werden bevorzugt behandelt. Sie bekommen weiterhin Ihr Gehalt normal bezahlt, obwohl sie wegen Positiven Corona Test zuhause bleiben müssen.

Diskriminierung von Ungeimpften?

Ja, so kann man es jedenfalls sehen. Nach über 2 Jahren Corona-Pandemie und massenhafter Impfungen, inklusive Boostern, erkranken auch die Geimpften schwer an Corona. Die Ungeimpften die nicht an Corona erkranken und nur Positiv getestet werden, müssen ebenfalls in Quarantäne, bekommen aber kein Geld für die Zeit bezahlt. Das ist unfair und diskriminierend. Es muss damit Schluss sein, da man jetzt eben weiß, das Geimpfte auch mehr erkranken, als prognostiziert.

Impfpflicht

Da die allgemeine Impfpflicht auch nicht beschlossen wurde, ist auch dieser Gefahren Aspekt weggefallen, weil damit bestätigt wurde, dass die Pandemie eben nicht mehr so gefährlich ist, wie zuvor angenommen.

Also sollte, und muss sogar, die Diskriminierung von Ungeimpften am Arbeitsplatz beendet werden. Und es sollte Schadenersatz für entgangenen Löhne und Gehälter ausgezahlt werden.

Gerichte sollten endlich mehr Urteile pro Ungeimpfte bearbeiten und fällen.

.red.Ray.
Wertheim, 26.04.2022

Faktencheck: Coronaviren belegen den zweiten Platz der häufigsten Erkältungsviren

Der Beitrag Corona Diskriminierung am Arbeitsplatz beenden erschien zuerst auf Wertheim24.de.

RayMediaNews / Wertheim24.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*