DAX legt zum Freitagmittag zu – Kaum Branchentrends

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat nach einem verhaltenen Start bis Freitagmittag richtig aufgedreht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 14.410 Punkten berechnet und damit fast ein Prozent über Vortagesschluss.

Klare Branchentrends ließen sich am Mittag kaum ausmachen: Infineon oder Sartorius waren am Mittag deutlich über vier, bzw. über drei Prozent im Plus, Heidelbergcement und Henkel dagegen knapp über ein Prozent im Minus. Bei den Fahrzeugwerten waren Daimler Truck und Porsche im grünen, Conti, Volkswagen und BMW dagegen im roten Bereich. Jedenfalls ließen sich Anleger nicht vom schlechter als erwartet ausgefallenen Ifo-Geschäftsklimaindex irritieren. Womöglich hatten manche Anleger insgeheim mit einem noch stärkeren Einbruch der Stimmung in der deutschen Wirtschaft gerechnet.

Die am Morgen veröffentlichten Daten des Ifo-Instituts zeigen, dass zumindest die aktuelle Lage noch relativ gut eingeschätzt wird. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1018 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9076 Euro zu haben.

dts Nachrichtenagentur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*