Duschtipps in der Gaskrise: Die Politik sucht nach Strategien / SWR Fernsehen …

SWR – Südwestrundfunk

Stuttgart (ots)

„Zur Sache Baden-Württemberg!“ am Donnerstag, 14. Juli 2022 im SWR Fernsehen Baden-Württemberg / Gast im Studio: Andreas Stoch (SPD) / Moderation: Cecilia Knodt

Schneller duschen, putzen mit kaltem Wasser, Klimaanlagen drosseln – angesichts des drohenden Gasnotstands werden die politisch Verantwortlichen nicht müde, aufs Energiesparen einzuschwören. „Zur Sache Baden-Württemberg!“ berichtet in der Sendung am Donnerstag, 14. Juli ab 20:15 Uhr live im SWR Fernsehen Baden-Württemberg und im Anschluss in der ARD Mediathek.

Wie die Politik auf einen endgültigen Lieferstopp von russischem Gas reagieren will, darüber herrscht selbst in der Berliner Ampelkoalition noch Uneinigkeit. Und auch hier im Land, wo mehr als 30 Prozent der privaten Haushalte vom Gas abhängig sind, fehlt der grün-schwarzen Regierung ein umfassendes Konzept. Die Landesregierung prüft noch und überlässt das Krisenmanagement derweil den Kommunen. Welche politischen Maßnahmen sind notwendig, um den drohenden Gasmangel abzufedern? Gast im Studio ist der Partei- und Fraktionsvorsitzende der SPD, Andreas Stoch.

Weitere Themen der Sendung:

  • Vor Ort beim Gas-Krisenstab in Tuttlingen
  • Trick-Betrüger – Abkassieren mit Schockanrufen
  • Corona-Welle – Sommer, Sonne, Sorglosigkeit?

Zur Sache Baden-Württemberg!

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg!“ berichtet über Themen, die das Land bewegen.

ARD Mediathek: Sendung und einzelne Beiträge sind nach der Ausstrahlung unter www.ARDmediathek.de und www.swrfernsehen.de/zur-sache-bw verfügbar.

Pressekontakt:

Ursula Foelsch, Tel. 0711 929 11034, ursula.foelsch@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*