Ein Dokument garantiert noch keine Loyalität zu einem Staat

Straubinger Tagblatt

Straubing (ots)

Als große Errungenschaft feiern es die Ampel-Parteien, dass sich Einbürgerungswillige nicht mehr für einen Pass entscheiden müssen, sondern Mehrstaatlichkeit, die einst als Ausnahme gedacht war, die Regel wird. Schon jetzt behält der größte Teil der eingebürgerten Menschen die ursprüngliche Nationalität. Viele kommen aus Ländern, die niemanden aus der Staatsbürgerschaft entlassen. In anderen Fällen ist Sentimentalität der Grund dafür, den alten Pass zu behalten. Doch was ist mit jenen, die zwar gerne die Vorzüge der deutschen Staatsbürgerschaft in Anspruch nehmen, sich aber nicht als Deutsche fühlen? Das ist ein Problem, wenn sie zum Beispiel in einem Antidemokraten wie dem Türken Recep Tayyip Erdogan „ihren“ Präsidenten sehen. Ein Dokument garantiert noch keine Loyalität zu dem Staat, der es ausgestellt hat.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt
Ressort Politik/Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*