Einweihung des Jina-Mahsa-Amini-Platz in Hannover

Piratenpartei Deutschland

Hannover (ots)

Am kommenden Samstag, den 27.01.2024 um 13 Uhr, findet die Einweihung vom Jina-Mahsa-Amini-Platz in Hannover statt. Das offizielle Schild wird von Oberbürgermeister Belit Onay, Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube und Ferdos Eslami-Mirabadi (Trägerin des Bundesverdienstkreuzes) enthüllt.

Es ist das erste Mal, dass in Deutschland eine öffentliche Örtlichkeit nach der am 16. September 2022 an den Folgen schwerer Misshandlungen durch die Sittenpolizei in einem Teheraner Krankenhaus im Iran verstorbenen damals 22-jährigen Jina Mahsa Amini benannt wird.

Die Örtlichkeit befindet sich an der Stephanusstraße zwischen Minister-Stüve-Straße und Gartenallee.

Öffentlich erreichbar mit der Stadtbahnlinie 9 und den Buslinien 100, 120 und 200, Station Lindener Marktplatz.

„Jina Mahsa Amini wurde im Oktober 2023 postum mit dem Sacharow Menschenrechtspreis des Europäischen Parlamentes geehrt. Mahsa Amini war im September 2022 von der iranischen Polizei wegen des falschen Tragens des zwangsweise vorgeschriebenen Kopftuchs verhaftet und wenige Tage später im Gefängnis auf brutale Weise ums Leben gekommen. Ihr gewaltsamer Tod löste im Iran eine Welle von Protesten aus, in denen hauptsächlich Frauen auf die Straße gingen, um unter dem Motto „Frau. Leben. Freiheit.“ gegen das unmenschliche Mullah-Regime im Iran und für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte zu demonstrieren. Mit dieser Platzbenennung nach der jungen Iranerin Mahsa Amini soll stellvertretend diese Menschenrechtsbewegung im Iran, die sich unter Gefahr für Leib und Leben für fundamentale Frauen- und Menschenrechte einsetzt, geehrt werden.,“ erklärt Thomas Ganskow [1], Bezirksrat der Piratenpartei im Stadtbezirk Linden-Limmer, der den Beschluss dazu initiiert hatte [2].

„Gleichzeitig ist es ein Aufruf an die Bundesregierung, endlich wirksame Sanktionen gegen das iranische Regime zu verhängen. Nach wie vor werden dort Aktivisten unter fadenscheinigen Begründungen hingerichtet. [3] Dieses Morden muss endlich beendet werden,“ fährt Ganskow fort.

Wir freuen uns über Ihre Anwesenheit bei diesem historischen Ereignis.

Im Anschluss steht Ihnen Herr Ganskow für weitere Auskünfte bereit.

Quellen:

[1] https://www.piratenhannover.de/thomas-ganskow/

[2] https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/DS/15-1848-2023N1

[3] https://taz.de/Weitere-Exekution/!5984454/

Pressekontakt:

Piratenpartei Deutschland
Landesverband Niedersachsen
Rgionsverband Hannover
Linderter-Straße 42
30974 Wennigsen

E-Mail: thomas.ganskow@piratenhannover.de
Telefon: 0179-5565131

Original-Content von: Piratenpartei Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*