Es regnet Glückscents für unser politisches Glück

Aktion Glückscent

Mainz (ots)

Ab Freitag, 5. August, regnet es Glückscents in Deutschland. Sie werden zunächst in Mainz und dann in vielen anderen Städten auf den Wegen glitzern. Die private AKTION GLÜCKSCENT wünscht damit jedem Menschen ein rundum schönes Leben. Der Glückscent ist zugleich ein Symbol dafür, dass wir unser Glück in die eigene Hand nehmen – auch unser politisches Glück. In eine Gemeinschaftskasse aller Menschen bei den UN könnte jeder Mensch freiwillig ein Tausendstel seines Vermögens einzahlen. Das soll einen neuen UN-Dienstleister der Menschen ermöglichen, der sich um das globale Allgemeinwohl kümmert.

AKTION GLÜCKSCENT ist Teil der zivilgesellschaftlichen Bewegung zur Förderung der Globalen Ziele der UN. Der Finanzier der Aktion, Joachim Ackva, erläutert: „Aus dem Katalog der 17 UN-Ziele können jene gewählt werden, die uns Einzahlern persönlich wichtig sind. Das würde einem neuen UN-Weltkonto der Menschen erlauben, dem Willen der Zivilgesellschaft entsprechend zu handeln. Bisher agieren auf der globalen Ebene maßgeblich Regierungen, Konzerne und Großstiftungen. Wir können ihnen weiterhin die Verantwortung überlassen oder künftig auch selbst direkt Verantwortung übernehmen. Wir empfehlen dazu, dass jeder Mensch selbst aktiv am allgemeinen Glück mitwirkt, um gemeinsam Frieden und Freiheit in Wohlbefinden und in intakter Biosphäre zu erreichen.“

Wer hier dabei sein möchte, kann bereits in ein als gemeinnützig anerkanntes Pilot-Weltkonto einzahlen. Den ersten Einzahlern liegt das UN-Ziel 16 besonders am Herzen: Frieden und Recht. Welche weiteren Ziele vorne liegen und Informationen zu einem UN-Weltkonto sind im Internet unter aktion-glueckscent.de zu finden. Dort wird auch angeregt, selbst einige Euro in Cent zu tauschen und mit einem eigenen Geldregen aus Glückscents Freude zu verbreiten.

Pressekontakt:

Joachim Ackva
joachim.ackva@aktion-glueckscent.de
+49 176 2061 0607

Original-Content von: Aktion Glückscent, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*