Fachgespräch Geothermie: CSU-Fraktion für bessere Unterstützung der Kommunen

CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

München (ots)

Zum schnelleren Ausbau der Geothermie in Bayern setzt sich die CSU-Fraktion für schnellere Verfahren, den Ausbau des Leitungsnetzes und Investitionen in Forschung und Ausbildung ein. Zudem sollen die Kommunen besser bei Finanzierung und Vorbereitung der Projekte unterstützt werden. Nach dem von der Fraktion initiierten Fachgespräch im Wirtschaftsausschuss mit führenden Geothermieexperten fordert die CSU-Fraktion erneut den Bund auf, die angekündigte Förderung effizienter Wärmenetze (BEW) sofort zu starten.

Dazu die energiepolitische Sprecherin der CSU-Fraktion und Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses Kerstin Schreyer:

„Die Geothermie hat ein riesiges Potenzial für die künftige Energieerzeugung. Die CSU-Fraktion hat daher heute ein Fachgespräch angesetzt, um die bestehenden Hindernisse zu identifizieren und die Nutzung von Geothermie deutlich zu beschleunigen. Dazu zählen insbesondere schnellere Verfahren, Ausbau und Ertüchtigung des Leitungsnetzes sowie Investitionen in Forschung und Ausbildung. Der Bund muss endlich die im Koalitionsvertrag angekündigte Fündigkeitsversicherung umsetzen und die von Bundesminister Habeck bereits im Januar als Sofortmaßnahme versprochene BEW-Förderung starten.“

Dazu der umweltpolitische Sprecher der CSU-Fraktion Eric Beißwenger:

„Im Gegensatz zu anderen erneuerbaren Energien wie Wasserkraft oder Solar- und Windenergie steht die Erdwärme unabhängig von Tages- und Jahreszeit, von den meteorologischen Gegebenheiten und theoretisch auch unabhängig von der geographischen Lage immer zur Verfügung. Erdwärme ist daher eine ständig verfügbare, heimische, krisensichere und umweltfreundliche Energiequelle, die unterstützt und ausgebaut werden sollte.“

Pressekontakt:

Ursula Hoffmann
Pressesprecherin
E-Mail: ursula.hoffmann@csu-landtag.de

Marcel Escher
Stellv. Pressesprecher
E-Mail: marcel.escher@csu-landtag.de

Original-Content von: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*