Fall Tasdelen: Vorwürfe waren nur „Pipifax“

Quelle: Pixabay.com

Straubinger Tagblatt

Straubing (ots)

„Pipifax“ hat die Grande Dame der bayerischen SPD Renate Schmidt die Vorwürfe von den Jusos gegen den zurückgetretenen Generalsekretär Arif Tasdelen genannt. Wie der Abschlussbericht einer parteiinternen Kommission ergibt, hat sie damit recht gehabt. Der Vorgang hat nur gezeigt, dass die bayerische SPD kein Krisenmanagement kann. (…) Das Herumgeeiere der Kommission wäre nicht geeignet gewesen, einen Schlussstrich zu ziehen. Diesen hat Tasdelen selbst gezogen. Die Bayern-SPD hat es geschafft, was bisher niemanden gelungen ist: Einen der ihren zum Rücktritt zu bringen, ohne dass in der Öffentlichkeit auch nur der leiseste Ruf zu vernehmen gewesen wäre.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt
Ressort Politik/Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*