Forschungsministerin Stark-Watzinger wehrt sich gegen Kritik an Förderstopps

Der Tagesspiegel

Berlin (ots)

Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) wehrt sich gegen Vorwürfe, sie wolle die Förderungsförderung verstärkt auf schnell verwertbare, wirtschaftsnahe Projekte konzentrieren. „Die erkenntnisgetriebene, freie Grundlagenforschung ohne konkrete Verwertungsperspektive ist immens wichtig, und zwar in ihrer ganzen Breite“, sagte Stark-Watzinger dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). Der „Schatz der Grundlagenforschung“ müsse mit einer gesicherten Finanzierung „gemehrt“ werden.

Das gesamte Interview online:

https://plus.tagesspiegel.de/wissen/forschungsministerin-im-interview-verstehen-sie-dass-viele-ihnen-vertrauensbruch-vorwerfen-8521549.html

Rückfragen richten Sie bitte an:

Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon 030-29021-14908

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*