Gesundheitsämter in NRW setzen Corona-Impfpflicht nur schleppend um

Neue Westfälische (Bielefeld)

Bielefeld (ots)

Bielefeld. Seit März gilt in Deutschland die Corona-Impfpflicht im Gesundheitswesen, doch die Umsetzung läuft in NRW nur schleppend. Das NRW-Gesundheitsministerium erklärte im Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Montagsausgabe), dass den Gesundheitsämtern im Land 19.456 Ungeimpfte gemeldet, jedoch bislang nur 1.479 Bußgeldverfahren eingeleitet sowie 66 Betretungs- und Tätigkeitsverbote erlassen wurden – davon kein einziges im Regierungsbezirk Detmold. Das Gesundheitsministerium schätzt, dass der Anteil der ungeimpften Mitarbeiter im Gesundheitswesen in NRW damit bei 1,9 bis 2,4 Prozent liegt. Sicher sei das jedoch nicht, weil weder das Ministerium noch die Gesundheitsämter im Land wissen, wie viele Menschen insgesamt von der Impfpflicht betroffen sind.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*