Giora Feidman: Palästinenser sind Leute wie ich

Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück (ots)

Osnabrück. Giora Feidman (87), Klezmer-Musiker, positioniert sich mit einer Botschaft der Versöhnung zum Krieg in Nahost: „Die Leute glauben, dass jeder Palästinenser in Israel ein Terrorist ist. Nein! Das sind Leute wie ich“, sagte der jüdische Musiker der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). „Ich lebe über 65 Jahre in Israel. Wer sind meine Freunde? Araber! Palästinenser!“

Dass er trotz des aufgeflammten Krieges nicht die Hoffnung verliere, begründete Feidman mit den Erfahrungen aus der deutsch-jüdischen Geschichte: „Der Heilungsprozess zwischen den Juden und den Deutschen – das ist der größte Ausdruck von Menschlichkeit auf der Welt. Schaut euch an, was die Juden und die Deutschen geschafft haben! Heute sind wir eine Familie“, sagte der Musiker. „Wir müssen uns klarmachen, was das bedeutet – was das für alle Kriege auf der Welt bedeutet.“

„In meinem Land herrscht Krieg, schon seit Jahrzehnten und auch jetzt wieder. Er wird enden, wenn die Menschen sich in Liebe begegnen“, so der Musiker. „Ich sage es wieder und wieder: Wenn die Menschen sich ihrer Freundschaft bewusstwerden, dann gibt – es – keinen – Krieg.“ Trotz der Gewalt im Nahen Osten nannte der 87-jährige Klezmer-Klarinettist die Welt ein Paradies: „Es gibt genug Platz für uns alle. Wir atmen, wir trinken Wasser, wir kriegen Kinder“, sagte Feidman. „Mein Lieber, das Leben ist einfach.“

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*