Inflation vergrößert Rentenlücke in Millionen Haushalten

Der Tagesspiegel

Berlin (ots)

Die hohe Inflation wird einer neuen Prognos-Studie zufolge die Rentenlücke in Millionen Haushalten vergrößern. Schön jetzt könnten knapp elf Millionen Haushalte ihre Rentenlücke nicht aus eigener Kraft schließen, heißt in einer Altersvorsorge-Studie im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), die dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe) vorab vorliegt. „Die Inflation verschärft die Altersvorsorgesituation breiter Bevölkerungsteile“, sagte Prognos-Studienleiter Oliver Ehrentraut. Personen mit geringem Einkommen könnten die Teuerung kaum auffangen. „Die Mehrausgaben gehen zu Lasten des Sparpotenzials und damit der Altersvorsorge“, kritisierte Ehrentraut.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an:

Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14614

URL: www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vor-allem-einkommensschwache-sind-betroffen-inflation-verschaerft-die-rentenluecke-von-millionen/28479386.html?version=1&id=28479386Berlin

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*