Jan Timke, Bürger in Wut: „Ich unterscheide nicht, ob die Stimmen von der AfD oder …

PHOENIX

Bremen / Bonn (ots)

Der Spitzenkandidat der rechtskonservativen Bremischen Wählervereinigung Bürger in Wut (BiW), Jan Timke, bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das zweistellige Ergebnis bei der Bürgerschaftswahl. „Wir haben heute ein großes Vertrauen bekommen und haben jetzt vier Jahre Zeit, dieses Vertrauen mit einer sachorientierten Politik abzuarbeiten“, sagte er im Interview mit dem TV-Sender phoenix.

Er glaube nicht, dass die Bürger in Wut nur deshalb so viele Stimmen bekommen haben, weil die AfD in Bremen nicht angetreten ist. „Ich unterscheide nicht, ob die Stimmen von der AfD oder von der CDU kamen. 50 Prozent haben uns gewählt, die vorher nicht AfD gewählt haben. Woher kommen diese Wählerinnen und Wähler?“, fragt Timke. Er sei sich sicher, dass es auch enttäuschte Sozialdemokraten und Christdemokraten gab, die den Bürgern in Wut ihr Vertrauen ausgesprochen haben.

Das ganze Interview sehen Sie in Kürze auf phoenix.de

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*