Karl Lauterbach: Ex-Post Triage – Patienten Behandlungsabbruch in Deutschland

 

Karl Lauterbach Tweet xxxx, 10.05.2022

 

„Es wird keinen Behandlungsabbruch (Ex-Post Triage) in Deutschland geben. Damit ÄrztInnen erst gar nicht in eine solche Entscheidungsnotlage geraten brauchen wir genug Personal auf den Intensivstationen. Daran wird gearbeitet.!“

 

Lauterbach Angstmacher Tweet 10.05.2022 – Twitter Screenshot

 

Lauterbach veröffentlichte zu seinem Tweet einen Artikel vom „Spiegel“ ( Link hier). Gesundheitsminister Karl Lauterbach wolle, so heißt es darin, nun ein Gesetz vorlegen, das den Abbruch der Behandlung bei geringer Überlebenswahrscheinlichkeit ( (Ex-Post Triage) verbiete. Dieses betätigte er in seinem Tweet-Text.

Ex-Post-Triage: Abbruch der Behandlung eines Patienten mit geringer Überlebenswahrscheinlichkeit, um einen Patienten mit besserer Prognose zu versorgen.

Meinung-Reverse wie bei Impfpflicht

Glauben wir das was Lauterbach hier bestätigt? „Es wird keinen Behandlungsabbruch (Ex-Post Triage) in Deutschland geben“. Er bestätigte ja auch, dass es keine Impfpflicht geben würde, so wie viele andere es damals auch taten, aber dann sich unentwegt verbissen für die allgemeine Impfpflicht einsetzten und durchsetzen wollten.

Lauter ist für viele, berechtigterweise, unglaubwürdig in seinen Versprechen geworden.

Die Corona-Pandemie sollte beendet werden. Keine Impfpflicht im Gesundheitssystem!

.red.Ray.,
Wertheim, 10.05.2022

 

 

Faktencheck: Coronaviren belegen den zweiten Platz der häufigsten Erkältungsviren

 

 

Der Beitrag Karl Lauterbach: Ex-Post Triage – Patienten Behandlungsabbruch in Deutschland erschien zuerst auf Wertheim24.de.

RayMediaNews / Wertheim24.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*