Klimaerhitzung ist ohne fremde Hilfe nicht zu stoppen

Schloss Thannegg Academy

Michaelerberg-Pruggern/Steiermark (ots)

Trotz tödlicher Temperaturrekorde und erneut vorgerücktem earth overshoot day, betteln Regierungsgrüne weiter um Erdöl und Gas!

Für Klimanotstand-Initiator Ernst Walter Schrempf sind dies untrügliche Beweise, dass der Klimaerhitzungsanstieg mit unseren menschlichen Fähigkeiten nicht mehr zu stoppen ist. Wir messen heute 420ppm CO2, einen Wert wie vor mehreren Mio. Jahren! Damals herrschte eine um über 4 Grad höhere Temperatur. Das Naturgesetz, mehr Treibhausgase ergeben steigende Temperaturen, führt uns jetzt direkt in die Heißzeit.

Eine auf Macht und Gier basierende, von Fossil-Lobbyisten geformte Politik, hat trotz besseren Wissens, die Zukunft unserer (unschuldigen) Jugend verzockt.

Den Klienten des Enkelschutz-Lobbyisten Schrempf, unseren Nachkommen in 50, 500 und 1000 Jahren, wird es kaum mehr möglich sein, ein menschenwürdiges Leben zu führen.

Gibt es für sie wirklich keine Hoffnung mehr? Doch, die gibt es! Für Millionen Menschen sind auch bedrohlichste Zukunftsaussichten leichter zu bewältigen. Ihre Hoffnungen liegen auf einer Rettung aus einer höheren Ebene, für viele von uns bereits „fremd“.

Die aktuell aussagekräftigste Ankündigung dieses, als Zeitenwende beschriebenen höheren Eingriffes, erhielt die Menschheit in den 1960er Jahren über spektakuläre Botschaften im spanischen Bergdorf Garabandal. Dort wird jedem Menschen auf der Erde eine Warnung prophezeit, welche ihn persönlich zur Umkehr auffordert. Ein danach dauerhaft verbleibendes, von Wissenschaftlern als göttliches Werk anerkanntes Wunder wird uns vor einem Strafgericht mahnen. Sollten wir uns nicht bessern, droht dabei die Mehrheit der Menschheit umzukommen.

Die nachweisliche Erfüllung bereits mehrerer in Garabandal angekündigter Vorzeichen über Päpste, Corona oder Russland, deuten auf einen nicht mehr allzu fernen Stichtag hin. Sie begründen auch die Produktion eines neuen, sehenswerten Kinofilms, welcher das langjährige Verbot einer Verbreitung von gerade heute höchst brisanter Botschaftsinhalte aufdeckt.

Ähnliche Ankündigungen gibt es seit 40 Jahren im bosnischen Medjugorje. Für den Insider Schrempf sind sie eindeutig die Fortsetzung derer von Garabandal. Er entdeckt bei Forschungen für seine Vorträge, dass die höhere Ebene beide Erscheinungsorte auf den gleichen Breitengrad legte: 43°12′03″. Für jeden Zweifler an überirdischen Geschehnissen über google earth selbst nachkontrollierbar! Garabandal-klick-Medjugorje…

Schrempf deutet diese wissenschaftlich beweisbare Gemeinsamkeit als eine gezielt eingerichtete, zur späteren Entdeckung vorbestimmte (Lese)Brücke. Als verschlüsselte Anregung, auch die Botschaftsinhalte von Garabandal und Medjugorje zu verbinden. Ergebnis: Aneinandergereiht erinnern uns die Begriffe an die uns vor fast 2000 Jahren prophezeite biblische Geschichte der Menschheit, zu finden im letzten Kapitel, der Offenbarung (Apokalypse): Verfehlungen–Mahnungen zur Umkehr–Ignoranz–Plagen–Gericht. Danach folgen 1000 friedliche Jahre, die Hoffnung unserer Enkelgenerationen.

Nach Schrempfs Einschätzung steht die Weltpolitik heute bei „Ignoranz“ sonst würde sie klimafreundlich handeln! Sein persönlicher Umkehrhilfe-Tipp, frei nach Mathematiker Blaise Pascal: Wer glaubt ist im Vorteil! www.klimanotstand.com

Pressekontakt:

ÖKO-Hotel Schloss Thannegg – Academy
Moosheim, Schlossweg 1
A – 8962 Michaelerberg-Pruggern
+43 664 5232166
ernst@schloss-thannegg.at
www.schloss-thannegg.at

Original-Content von: Schloss Thannegg Academy, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*