Kommentar Mitteldeutsche Zeitung zu Verantwortungsgemeinschaft

Mitteldeutsche Zeitung

Politik/Justiz (ots)

Die Reform könnte viele Möglichkeiten eröffnen: Im besten Fall bietet sie einen Anreiz für Freunde im Rentenalter, die überlegen, eine Senioren-WG zu gründen – mit Blick auf den demografischen Wandel eine gute Nachricht. Alleinerziehende können die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen. Für queere Menschen bedeutet die Verantwortungsgemeinschaft Rechtssicherheit. Eine „Ehe Light“, wie sie Reformgegner befürchten, lässt sich nicht erkennen. Steuererleichterungen wird es nicht geben. Das Zeichen, das von der Reform ausgeht, sollte man nicht unterschätzen: In einer Gesellschaft, die immer mehr auseinanderdriftet, bekommen Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung eine Anerkennung.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*