Linksfraktionschef: Rentenerhöhung ist nur "Inflationsausgleich"

Senioren, über dts Nachrichtenagentur


Foto: Senioren, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linksfraktionschef Dietmar Bartsch bezweifelt, dass die geplante deutliche Rentenerhöhung angesichts der steigenden Preise ausreicht. Die Erhöhung sei „nur ein Inflationsausgleich“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Laufe es schlecht und die Ampel steuere bei den Energie- und Lebensmittelpreisen nicht gegen, „kann diese Rentenerhöhung am Ende sogar eine faktische Minusrunde bedeuten“, so Bartsch. Er fügte hinzu: „Unsere Forderung bleibt: Das Rentenniveau muss wieder auf lebensstandardsichernde 53 Prozent steigen – gerade angesichts der Preisexplosionen.“ Das Arbeitsministerium hatte zuvor mitgeteilt, dass die Renten in Deutschland zum 1. Juli deutlich steigen sollen. In Westdeutschland beträgt der Anstieg 5,35 Prozent, im Osten 6,12 Prozent.

dts Nachrichtenagentur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*