Mayer: Bewegungsgipfel jetzt – auch im Sinne der Inklusion

CDU/CSU – Bundestagsfraktion

Berlin (ots)

Innenministerin muss sich schnell um den Neustart des Sports nach Corona kümmern

Der Bundestag hat in der Nacht zum heutigen Freitag den Antrag der CDU/CSU-Bundestagsfraktion „Bewegungsgipfel jetzt ausrichten – Deutschland durch Sport gesünder machen“ beraten. Dazu erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer:

„Die Pandemie hat den Sport auf allen Ebenen hart getroffen. Die Vereine mussten finanzielle Einbußen hinnehmen, aber nicht nur das: Viele Mitglieder und auch Trainer kehrten dem Sport den Rücken. Das hat gravierende Konsequenzen für die Fitness und vor allem die Gesundheit der Menschen in unserem Land.

Hier muss die Politik schnell und konsequent gegensteuern. Es ist daher zu begrüßen, dass die Bundesregierung gemeinsam mit dem DOSB ein erstes Konzept zum ‚Restart‘ des Sports nach Corona vorgelegt hat. Dieses Konzept kann aber nur ein erster Schritt sein. Der Neustart des Sports nach Corona benötigt umfassendere Maßnahmen und mehr Mittel als die bisher vorgesehenen 25 Millionen Euro.

Daher fordern wir in unserem Antrag die Innenministerin auf, schnell einen Bewegungsgipfel einzuberufen, der diesen Neustart ganzheitlich organisiert. Alle Bevölkerungsgruppen sind dabei zu berücksichtigen, vor allem aber – im Sinne der Inklusion – Menschen mit Behinderungen. Sie werden im Konzept der Bundesregierung bislang gar nicht erwähnt.

Das ist schon sehr erstaunlich, wenn man bedenkt, dass über 90 Prozent der Sportanlagen in Deutschland nicht barrierefrei sind und somit von Personen mit körperlichen oder visuellen Behinderungen gar nicht genutzt werden können. Dieses wie auch andere Probleme muss die Bundesregierung dringend angehen. Dabei sind Betroffene wie Länder, Kommunen und alle relevanten Verbände einzubeziehen.

Die Bundesregierung kann hier nicht länger warten, denn sonst finden die Menschen nicht mehr zum Sport und in die Vereine zurück.“

Hintergrund: Die CDU/CSU-Fraktion repräsentiert im Parlament die Volksparteien der Mitte und fühlt sich Freiheit, Zusammenhalt und Eigenverantwortung verpflichtet. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes setzt sich die Unionsfraktion für einen starken freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat, die soziale und ökologische Marktwirtschaft, die Einbindung in die westliche Wertegemeinschaft sowie für die Einigung Europas ein. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ist Friedrich Merz.

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-53015
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*