Mitteldeutsche Zeitung zu Habeck/Gas | Presseportal

Mitteldeutsche Zeitung

Halle (ots)

So oder so steht fest, dass Habeck, der in den zurückliegenden Wochen zu Recht für seine Krisenkommunikation viel gelobt worden ist, dieses Mal kein kommunikatives Meisterstück abgeliefert hat. In einer Phase höchster Unsicherheit sorgt der Minister für zusätzliche Verunsicherung. Wem bitte ist damit geholfen? Niemand bestreitet, dass auch Privatpersonen einen Anteil zur Einsparung von Gas beitragen müssen. Angesichts der absehbaren Verdreifachung der Gaspreise ist der Anreiz dafür enorm. In Mietshäusern mit zentraler Warmwasserversorgung mag es tatsächlich zusätzliche Möglichkeiten einer staatlich verordneten und dosierten Temperaturabsenkungen geben. Gleichzeitig ist es unmöglich, Millionen Besitzern von Gasthermen eine Heiztemperatur vorzuschreiben oder sie gar zu kontrollieren.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*