Mitteldeutsche Zeitung zum Neun-Euro-Ticket | Presseportal

Mitteldeutsche Zeitung

Halle/MZ (ots)

Man mag es kaum mehr schreiben, so oft ist es schon gesagt worden: Bund und Länder müssen sich nach drei Monaten Streit nicht nur endlich einigen auf ein Anschlussangebot. Sondern generell auf mehr Geld für Bus und Bahn.

Stattdessen spielen sie Nahverkehrs-Mikado: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) lässt wissen, für eine Fortsetzung sei kein Geld da. Sein Parteifreund, Verkehrsminister Volker Wissing, spielt auf Zeit und will die Marktforschung zum Neun-Euro-Ticket abwarten. Und die Länder werfen dem Bund eine Blockadehaltung vor, haben aber selbst keinen Vorschlag, über den sie mit dem Bund verhandeln könnten. Viele Menschen warten auf eine Lösung. Die Politik darf sie nicht enttäuschen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*