Mitteldeutsche Zeitung zum rassistischen Geheimtreffen

Mitteldeutsche Zeitung




Twitter - X








Halle/MZ (ots)

Das Geheimtreffen am Potsdamer Lehnitzsee ist aufgeflogen. Investigative Journalisten haben offengelegt, wer da zusammensaß, um Pläne für eine „Remigration“ zu schmieden – das Ziel ist nicht weniger als eine Nation rein deutscher Abstammung, der Fiebertraum von Rassisten. Dass AfD-Funktionäre mitmischten, kann niemanden überraschen.

Millionen Deutsche stammen aus dem Ausland oder haben ausländische Vorfahren. Sie alle müssen Diskriminierung oder Deportation fürchten, sollten die Teilnehmer der Potsdamer Runde einmal etwas zu sagen haben. Der politische Arm dieser Bewegung ist die AfD. Nicht jeder in dieser Partei mag ein überzeugter Rassist sein. Aber Rassisten bestimmen den Kurs, und innerparteilicher Widerstand ist nicht erkennbar. Wenn die rechte Hand von AfD-Chefin Alice Weidel und der Fraktionschef im sachsen-anhaltischen Landtag, Ulrich Siegmund, in Konferenzen wie der jetzt bekanntgewordenen auftreten, kann es daran keinen Zweifel mehr geben.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*