Musik und Literatur beim Mozartfest.Festspielkonzerte am Samstag in Bronnbach

 

Bild : Mozartfest – Imri und der falsche Maestro , Foto: Mozartfest

Pressemitteilung von Freitag, 12. Juni 2015
Stadt Wertheim

Musik und
Literatur beim Mozartfest
Festspielkonzerte am Samstag in
Bronnbach

Wertheim. Bereits seit mehreren Jahren pflegt das Mozartfest mit
der Stadt Wertheim eine Kooperation und präsentiert in stimmungsvoller Kulisse
der barocken Innenräume des Klosters Bronnbach zwei Konzerte. Ein
Familienkonzert und ein Abendkonzert finden am Samstag, 13. Juni, um 15 und 20
Uhr statt. Karten sind für beide Veranstaltungen an der Abendkasse
erhältlich.

 

Beim Familienkonzert um 15 Uhr bekommen die kleinen Zuschauer
zwischen fünf und zwölf Jahren einen musikalischen Krimi von Anja Schödl zu
sehen: „Sensation! Unbekannte Oper von Mozart entdeckt! Uraufführung übermorgen
in Prag! Sensation!“ Als Professor Es-Dur Kreutzer morgens die Zeitung
aufschlägt, fällt ihm vor Überraschung fast das Croissant in den Milchkaffee.
Keine Frage: Bei der Uraufführung muss er dabei sein! Hals über Kopf reist der
Professor ab – und dem verwunderten Imri Ohrenfänger bleibt nur die Zeitung mit
der aufregenden Schlagzeile. Unglaublich, eine neue Mozartoper! Natürlich sind
alle nach Prag geeilt, um sie aufzuführen: Konzertmeister Stradivarius,
Opernstar Garutto Garuso. Doch was ist das? Als »Maestro S. Aloar« hat sich ein
alter Bekannter unter die Mitwirkenden gemischt: der schlimme Gauner Saloar.
Imri ahnt: Der führt zweifellos nichts Gutes im Schilde. Doch ihm bleibt nur
wenig Zeit, dem falschen Maestro auf die Schliche zu kommen.

Die
Abendveranstaltung um 20 Uhr ist eine musikalische Lesung zum Thema „Die Reisen
des Marco Polo oder Nichts über China!“. Den Rahmen bilden unter anderem Werke
von Monteverdi, Caccini und Merula. Das geflügelte Wort „Reisen bildet“ hatte
Leopold Mozart tief verinnerlicht. Erstaunt war er trotzdem, auf welchen
fruchtbaren Boden die Fülle an neuen Eindrücken und Erkenntnissen bei seinem
Sohn Wolfgang Amadé fiel, wenn er mit der Familie auf große Reise ging. In den
1760er-Jahren waren die Mozarts mehr unterwegs denn zu Hause in Salzburg. Ohne
Marco Polo und dessen Pionierarbeit auf dem Gebiet der Reisebeschreibung hätte
möglicherweise auch Leopold nicht das notwendige Rüstzeug zur akribischen
Vorbereitung der beschwerlichen Reisen gehabt. Grund genug, den großen Veroneser
Reisenden und Entdeckergeist mit einem musikalisch-literarischen Abend zu
würdigen. Mit seinen eigenen sinnlich-farbenreichen Worten und originalen
Klangeindrücken der Zeit lädt Marco Polo zu einer Hörreise ins Reich der Mitte
ein.

Die Texte liest die Schauspielerin Eva Mattes, den musikalischen Rahmen
gestaltet die „Lautten Compagney“ mit sieben Musikern.

Karten für beide
Veranstaltungen gibt es an der Abendkasse. Weitere Informationen unter
www.mozartfest.de.

—–

Dieser Meldung sind folgende Medien
zugeordnet:

Mozartfest – Imri und der falsche
Maestro
http://www.presse-service.de/medienarchiv.cfm?medien_id=150717

Mozartfest
– Lautten
Compagney
http://www.presse-service.de/medienarchiv.cfm?medien_id=150718
Stadtverwaltung
Wertheim

 

Bild : Mozartfest – Lautten Compagney , Foto: Ida Zenna

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen