NRW-Schulministerin bleibt bei Ende der Maskenpflicht

Klassenraum in einer Schule, über dts Nachrichtenagentur


Foto: Klassenraum in einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hält trotz hoher Inzidenzen am Ende der Maskenpflicht für Schulen zum 2. April fest. „Das Ministerium für Schule und Bildung bleibt bei der geplanten Aufhebung der Maskenpflicht. Es gilt die Entscheidung der Landesregierung, wie sie mit Schulmail vom 18. März 2022 mitgeteilte wurde“, erklärte das Schulministerium auf Anfrage der „Rheinischen Post“ (Mittwoch).

„Ein hohes Maß an Infektions- und Gesundheitsschutz resultiert schließlich vor allem aus den hohen Impfquoten bei Lehrkräften, die zuletzt bei fast 96 Prozent lag.“ Die Ministerin erlaubt es den Schulen nicht, dass sie sich schulinterne Maskenpflichten geben. Das freiwillige Masketragen bleibt aber möglich: „Grundsätzlich gibt es jedoch kein Verbot, die Maske zu tragen. Jede und jeder kann nach wie vor immer und überall zum eigenen Schutz eine Maske tragen“, hieß es aus dem Ministerium weiter.

dts Nachrichtenagentur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*