Pendlerpauschale: CSU-Fraktion fordert jährliche Anpassung

CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Ein Dokument

München (ots)

Pendler sollen bei steigenden Preisen stärker entlastet werden – das fordert die CSU-Fraktion per Dringlichkeitsantrag im Plenum. Dafür soll die Pendlerpauschale künftig jährlich entsprechend der Preisentwicklung angepasst werden. Bisher können alle Pendler, deren Arbeitsweg länger als 21 Kilometer ist, 38 Cent pro Kilometer ansetzen. Für kürzere Arbeitswege können 30 Cent pro Kilometer angesetzt werden. Die Werte sind statisch im Einkommensteuergesetz vorgegeben.

Dazu der finanzpolitische Sprecher der CSU-Fraktion Josef Zellmeier:

„Gerade weil in der aktuellen Inflation die Kosten davonlaufen, ist es uns wichtig, die Berufstätigen zu entlasten. Die Pendler im ländlichen Raum ächzen unter den hohen Spritkosten. Die Dynamisierung der Pendlerpauschale ist dafür ein einfaches, wirksames und unbürokratisches Instrument.“

Dazu Michael Hofmann, Mitglied im Haushaltsausschuss, der für die CSU-Fraktion im Plenum spricht:

„Es ist nur gerecht, dass der Staat die arbeitende Bevölkerung mit den steigenden Mobilitätskosten nicht alleine lässt. Wir haben uns bereits im Bundesrat dafür eingesetzt, zusätzlich zur Dynamisierung die Wege zur Arbeit ab dem ersten Kilometer in voller Höhe zu berücksichtigen und nicht erst ab dem 21. Es gibt keine Pendler erster und zweiter Klasse, denn die hohen Kosten treffen alle gleich.“

Pressekontakt:

Ursula Hoffmann
Pressesprecherin
E-Mail: ursula.hoffmann@csu-landtag.de

Marcel Escher
Stellv. Pressesprecher
E-Mail: marcel.escher@csu-landtag.de

Michaela Lochner
Pressereferentin
E-Mail: michaela.lochner@csu-landtag.de

Original-Content von: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*