PM Bernhard Eisenhut MdL: Innenministerium kapituliert vor Drogenproblem

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

PM Bernhard Eisenhut MdL: Innenministerium kapituliert vor Drogenproblem

Ein Dokument

Pressemitteilung

Stuttgart, den 19.01.2024

Bernhard Eisenhut MdL: Innenministerium kapituliert vor Drogenproblem

„Das Innenministerium kapituliert vor dem Drogenproblem!“ Mit diesen Worten kommentierte der gesundheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Bernhard Eisenhut MdL die Antwort des Innenministeriums auf seine kleine Anfrage (Drs. 17/5954) zu „Blue Punisher“ und anderen Ecstasy-Pillen. „Weil Innenminister Strobl (CDU) unfähig ist, das Drogenproblem zu lösen, rät er nun zu betreutem Koksen. Das von ihm beworbene ‚Party-Drogen-Projekt Take‘ gibt unter anderem Tipps, wie man sich mitunter lebensgefährliche Substanzen durch die Nase zieht, ohne sich die Nasenschleimhaut zu verletzen. Dieser Unsinn wurde natürlich gefördert durch das Sozialministerium unter Manfred Lucha (Grüne). Strobl bleibt wie sein Kollege Lucha ein Totalausfall und eine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung. Grünschwarz hat beim Kampf mit dem Drogenproblem versagt!“

Mit freundlichen Grüßen

Josef Walter

Pressesprecher

Leiter der Pressestelle der AfD-Fraktion im

Landtag von Baden-Württemberg

Pressestelle | Öffentlichkeitsarbeit

Mobil: +49 151 14607482

Tel.: +49 711 2063-5042

E-Mail: josef.walter@afd.landtag-bw.de

Postanschrift

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

c/o Josef Walter

Konrad-Adenauer-Straße 3

70173 Stuttgart

Besucheradresse

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Haus der Abgeordneten: U32/305

Urbanstraße 32

70182 Stuttgart

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*