Politik/Sachsen-Anhalt/Steuern / Auf Papier eingereichte Grundsteuererklärungen fast …

Mitteldeutsche Zeitung

Halle (ots)

Den Finanzämtern in Sachsen-Anhalt machen auf Papier eingereichte Grundsteuererklärungen Sorgen. Ein sehr großer Anteil von ihnen enthält unleserliche oder unvollständige Angaben, wie die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Sonnabendausgabe) berichtet. „In einigen Finanzämtern beträgt der Anteil der nachfragebedürftigen Erklärungen annähernd 100 Prozent“, sagte ein Sprecher des Landesfinanzministeriums.

Grundsätzlich sollen die 1,1 Millionen Grundstückseigentümer in Sachsen-Anhalt ihre Angaben online einreichen. Vor allem Senioren bitten jedoch die Ämter häufig darum, die Angaben auf einem Papierformular abgeben zu dürfen.

Nach Angaben des Finanzministeriums sind bis zu 500 Beamte dafür abgestellt, ratlosen Bürgern am Telefon weiterzuhelfen. „In kleineren Finanzämtern können zeitweise bis zu 20 Bedienstete und in größeren Finanzämtern bis zu 80 Bedienstete zugeschaltet werden“, sagte der Sprecher. Insgesamt habe man die Verwaltung um 125 Vollzeitstellen verstärkt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*