Politik/Sachsen-Anhalt/Verkehr / Landkreise in Sachsen-Anhalt fordern von Berlin Geld …

Mitteldeutsche Zeitung

Halle (ots)

Sachsen-Anhalts Landkreistag-Präsident Götz Ulrich (CDU) fordert von der Bundesregierung deutlich mehr Hilfe für den Bus- und Bahnverkehr im ländlichen Raum. „Bei der Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs muss in den kommenden Jahren ein großer Umbruch stattfinden“, sagte der Landrat des Burgenlandkreises der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Es gebe aktuell „große Erwartungen, dass sich der Busverkehr verbessert.“ Die Kommunen könnten dies allein nicht finanzieren.

Die Landkreise hätten bei der Aufgabe bereits jetzt ein hohes Minus. „Zurzeit sagen viele Landkreise: Bei uns fährt kaum jemand mit dem Bus – wenn wir ihn nun noch öfter fahren lassen, erhöht sich das Defizit dramatisch“, so Ulrich. „Wir können das nicht mehr bezahlen“, betonte er. Allein der Burgenlandkreis stecke jährlich 13 Millionen Euro in den Personennahverkehr. „Da sind unsere Grenzen schon lange erreicht.“

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*