Politiker sollten Realität begreifbar machen

Straubinger Tagblatt

Straubing (ots)

Nun, da sich die politischen und damit auch die ökonomischen Verhältnisse drastisch verändert haben, drohen den Deutschen in diesem und wahrscheinlich auch noch im nächsten Jahr reale Einkommensverluste im mittleren einstelligen Bereich. Der Großteil der Menschen in Deutschland hat durchaus Reserven, um solche Einkommensverluste temporär auffangen zu können. Auch die Forderung, in den Tarifverhandlungen im Herbst müsste ein voller Inflationsausgleich stattfinden, geht davon aus, dass es keine „Zumutungen“ in diesen Krisenzeiten geben darf. Dass dieses Bild vorherrscht, ist auch das Versäumnis der Politik, weil sie es bisher nicht verstanden hat, den Menschen die Realitäten begreifbar zu machen. Man muss nicht gleich an Winston Churchills Blut- und Tränenrede im Zweiten Weltkrieg denken, aber ein Stück Wirklichkeit ungeschminkt den Bürgern nahezubringen, könnte manchen Protest konterkarieren. Das allein genügt freilich nicht. Zu der Offenheit gehört auch, alle Anstrengungen zu unternehmen, um jenen Menschen zu helfen, die allein mit den gestiegenen Belastungen nicht fertig werden können. Genau an dieser Frage, wie man nämlich mit Entlastungen, aber durchaus auch mit Belastungen umgeht, wird sich in den nächsten Monaten entscheiden, wie heiß der Herbst werden wird.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt
Ressort Politik/Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*