Politische Wundertüte | Presseportal

Frankfurter Rundschau




Twitter - X








Frankfurt (ots)

Die Partei von Sahra Wagenknecht heißt wie sie. Das ist nur folgerichtig, denn der Name ist weiterhin auch das Programm. Das hat die neue Parteichefin selbst eingeräumt. Die Leute wüssten ja, für was sie stehe und wohin sie wolle, daher werde ihr Name erst mal bleiben. Damit hat sie klargemacht, dass eine Entscheidung für die Partei BSW erst mal eine des Gefühls sein wird. Mehr sozialer Zusammenhalt, weniger Einwanderung in Deutschland und keine deutsche Waffen in die Welt, schon gar nicht in die Ukraine. Konkreter wurde es auch diesmal nicht. Kurz gesagt: Man wendet sich an alle Unzufriedenen im Land, gleich welcher Couleur. Da es davon Millionen gibt, ist ein Erfolg der neuen Partei keineswegs abwegig. Ist sie nun eher links oder eher rechts? Bei den Verantwortlichen will man sich da nicht festlegen. Wenn man sich aber den hergebrachten Milieus verweigert, muss man bei der Programmatik umso klarer sein. Das bleibt die neue Partei schuldig. Sie ist eine politische Wundertüte.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*