rbb-exklusiv: Neues ICE-Werk: Steinbach lobt Strukturwandel in der Lausitz

rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg




Twitter - X








Berlin (ots)

Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) hat das neue ICE-Instandhaltungswerk in Cottbus als Zeichen des erfolgreichen Strukturwandels in der Lausitz bezeichnet.

Er sagte am Donnerstag im rbb24 Inforadio: „Dieses Bahnwerk ist eines von den beiden Leitprojekten, die den Strukturwandel in der Lausitz ausmachen. Es schafft am Ende 1.200 neue industrielle Arbeitsplätze. Das ist das, was wir gebraucht haben, um Teile der Arbeitskräfte aus dem abnehmenden Bergbau zu kompensieren. Mit den zusätzlichen Ansiedlungen sind wir an einem Punkt, wo wir langsam genauso viele Arbeitsplätze geschaffen haben in der Region, wie vermutlich zeitlich abgebaut werden.“

Bereits heute würden 400 Beschäftigte in dem neuen Werk ihre Arbeit aufnehmen: „Das ist für die Lausitz an der Stelle der Beweis, dass der Strukturwandel funktioniert.“

Steinbach kündigte außerdem an, dass Cottbus bis spätestens 2028 an das ICE-Netz angebunden werde. Dazu müsse noch die Teilstrecke zwischen Lübbenau und Cottbus zweigleisig ausgebaut werden. „Das ist die Verbindung, die dann von Berlin über Cottbus, Dresden bis nach Breslau geht, das ist eine ganz wesentliche Zugstrecke auch mit großer wirtschaftlicher Bedeutung.“

Das Interview zum Nachhören: https://ots.de/lL3d8X

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
rbb24 Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*