Reichtum verwöhnte Politiker sollten Energiespartipps sein lassen

 

VdK-Präsidentin Bentele: „Niemand verplempert Energie“

Sozialverband: Politiker sollten Energiespartipps sein lassen

Osnabrück. Der Sozialverband VdK hat Politiker aufgefordert, sich mit Energiespartipps an die Bevölkerung zurückzuhalten. „Das bringt Pflegebedürftigen und älteren Menschen nichts“, sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Sie fügte hinzu: „Es suggeriert, dass alle Menschen in Deutschland in Saus und Braus und in großer Verschwendung leben.“ Das könne sie für viele der 2,16 Millionen Mitglieder im VdK absolut nicht bestätigen. Die Verbandspräsidentin sagte: „Wie man eine Heizung runterdreht, weiß jeder, das muss kein Politiker zeigen.“ Niemand mit wenig Geld verplempere Energie, Pflegebedürftige drehten nicht die Heizung bei geöffnetem Fenster auf, und keine arme Rentnerin lasse die Spülmaschine mit einem Teller drin laufen.

Zuletzt hatte etwa Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann Spartipps gegeben. Der Grünen-Politiker hatte den Waschlappen statt der warmen Dusche empfohlen und öffentlichkeitswirksam den Thermostat an der Heizung runtergedreht, um zu zeigen, wie man Energie sparen kann.

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle : Presseportal.de

 

 

 

 

Armut Deutschland – Bürgergeld reicht nicht aus

Der Beitrag Reichtum verwöhnte Politiker sollten Energiespartipps sein lassen erschien zuerst auf Wertheim24.de.

RayMediaNews / Wertheim24.de

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*