Reste von Rationalität | Presseportal

Frankfurter Rundschau

Frankfurt (ots)

Robert Habeck findet sich in der Welt der Realpolitik wieder. Dass der Wirtschaftsminister eine in Kanada gewartete Siemens-Turbine an Gazprom liefern lässt, ist ein Verstoß gegen die EU-Sanktionen. Man kann das als Tiefpunkt westlicher Regierungspolitik sehen, als Szene einer erbärmlichen Selbstentwürdigung. Dennoch lässt sich das Manöver rechtfertigen. Berlin nimmt Moskau das Argument weg, man könne wegen der sanktionsbedingt fehlenden Turbine „leider“ kein Gas mehr liefern. Damit fördert Habeck Wahrheit und Klarheit. Wladimir Putin, der gern andere vor sich hertreibt, wird jetzt mal selbst getestet. Nach den gerade laufenden Wartungsarbeiten an Nordstream 1 muss Putin entscheiden: Will er die in 60 Jahren gewachsenen Verbindungen zu Deutschland wirklich kappen? Natürlich hat er dazu die Macht. Doch Nachteile drohen dann nicht nur den Deutschen. Auch Russland wird seine Geschichte einteilen können in die Zeit vor und nach der Zerschlagung der letzten Restbestände von Rationalität.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*