Schon über 200 Demos am Wochenende gegen Rechtsextremismus / Protestwelle erfasst …

Campact e.V.

Verden/Berlin (ots)

Die Protestbewegung gegen Rechtsextremismus, ausgelöst durch die Correctiv-Enthüllungen über die AfD-Pläne zur Deportation von Millionen von Menschen, wächst weiter: Über 200 Demonstrationen finden deutschlandweit am kommenden Wochenende statt. Die Demo-Anmeldungen haben sich somit im Vergleich zum vergangenen Wochenende verdoppelt. Dabei findet der Protest dieses Mal insbesondere in kleineren Städten und Orten statt. Angekündigt sind Demonstrationen auch in sehr vielen ostdeutschen Orten, zum Beispiel in Gera, Nordhausen, Wismar, Hoyerswerda, Eichwalde und Frankfurt/Oder.

Christoph Bautz, Geschäftsführender Vorstand von Campact, zu den Demonstrationen: „Eine Welle des Protests gegen die AfD und rechtsextreme Netzwerke hat unser Land erfasst. So viele Menschen sind auf den Straßen, wie es die Republik noch nie erlebt hat. Ganz viele sind das erste Mal im Leben auf einer Demonstration und wollen Teil der Anti-AfD-Bewegung sein – das ist extrem ermutigend. Und es erhöht massiv den Druck auf die Politik, endlich selbst aktiv zu werden. Es reicht nicht mehr, die AfD inhaltlich zu stellen. Es braucht konkrete Maßnahmen gegen die Rechtsextremen, etwa ein Verbot der als gesichert rechtsextrem geltenden AfD-Landesverbände in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Die demokratischen Parteien müssen sich endlich ihrer Verantwortung stellen und die AfD strikter bekämpfen.“

Eine komplette Übersicht der aktuell und am Wochenende stattfindenden Demonstrationen findet sich auf der Internetseite „Zusammen gegen Rechts“: https://zusammen-gegen-rechts.org

Pressekontakt:

Iris Rath | Pressereferentin Campact | Tel: 0151 22125420 |
presse@campact.de | Artilleriestr. 6 | 27283 Verden

Original-Content von: Campact e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*