Söder-Pläne zur Einsparung von Beamtenstellen sind überfällig

Straubinger Tagblatt




Twitter - X








Straubing (ots)

Zu den Ankündigungen des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, bis 2035 Beamtenstellen im Freistaat einzusparen, kann man nur sagen: Endlich. Endlich ein Signal, dass es nicht immer nur draufgesattelt werden kann und darf. Niemand kann behaupten, dass der Freistaat Bayern mit 350.000 Beschäftigten, darunter 227.000 Beamten, unterdimensioniert ist. Die Finanzierung eines solchen Apparats inklusive seiner Pensionslasten wird besonders dann eine Herausforderung, wenn die Steuereinnahmen nicht mehr so kräftig sprudeln wie in den Boomjahren. Da ist es nicht nur gerechtfertigt, sondern geradezu eine Pflicht der politisch Verantwortlichen, gegen ein weiteres ungebremstes Wachstum des Personalkörpers anzugehen.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt
Ressort Politik/Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*