Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Baerbock

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgart (ots)

Ob Linkspartei oder AfD – der unappetitliche Rand des demokratischen Allgemeinwesens entblödet sich nicht, aus Annalenas Baerbocks diplomatischer Dümmlichkeit absichtsvoll wie gedankenleer einen Keil in die Gesellschaft treiben zu wollen. Kreml-Freunde und Putin-Versteher, die sich – höchstwahrscheinlich – aus Quellen prorussischer Accounts willfährig vor den Karren einer Moskauer Manipulationskampagne spannen lassen. Angesichts eines spürbaren Wohlstandsverlustes könnte die deutsche Ukraine-Politik im Herbst so einem neuen Stresstest unterzogen werden. In Zeiten, in denen nur noch 31 Prozent mit der Ampel zufrieden sind, auch für Baerbock Grund genug, sich um jeden einzelnen Wähler zu kümmern.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*