Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Euro/Parität zum Dollar

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgart (ots)

Für die Verteuerung von Energie und Lebensmitteln als Folge des Kriegs ist die EZB natürlich nicht verantwortlich zu machen, sehr wohl aber dafür, dass ihre Politik die Lage noch verschärft. Während die US-Notenbank Fed ihren Kurs scharf geändert hat, bekommt die EZB nun mit voller Wucht die Folgen ihrer selbst eingebrockten Handlungsunfähigkeit zu spüren. Sie muss taktieren und zusehen, wie der Außenwert des Euro immer weiter fällt. Der Gleichstand zwischen Euro und US-Dollar hat nicht nur symbolische Wirkung. Die anhaltende Entwertung macht den Euro selbst zum Preistreiber, denn sie verteuert die Energieimporte, für die zumeist in Dollar bezahlt werden muss, noch mehr.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*