Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Grünen-Parteitag

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgart (ots)

Auch in der Energie- und Umweltpolitik schluckt die Partei eine Kröte nach der anderen, ist in der Not auch zu einer zeitlich begrenzten Laufzeitverlängerung für Atom- und Kohlekraftwerke bereit. Dass die Parteiführung und die grünen Ministerinnen und Minister so ticken, ist hinlänglich bekannt. Bemerkenswert, wenn auch nicht überraschend, ist hingegen der Umstand, dass die Partei in ihrer Breite diesen Kurs mitträgt. Die Zeiten, in denen „Grüne“ ein Synonym für „Streit“ war, sind jedenfalls endgültig vorbei. Macht kann eine ungemein disziplinierende Wirkung auf Parteien entfalten. Da ergeht es den Grünen gerade so wie der CDU in den 16 Jahren der Kanzlerschaft Angela Merkels.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*