Tino Chrupalla: EU lässt Gelegenheit für mehr strategische Autonomie verstreichen

Quelle: Pixabay.com

AfD – Alternative für Deutschland

Berlin (ots)

Heute haben EU und NATO eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Die Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen, NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und Charles Michel, der Präsident des Europäischen Rates, haben dazu gemeinsam eine Pressekonferenz abgehalten. Dazu erklärt Tino Chrupalla, Bundessprecher der Alternative für Deutschland:

„Die Europäische Union hat heute eine Gelegenheit für mehr strategische Autonomie verstreichen lassen. Europa bleibt vorerst der kleine Bruder der USA. Wir müssen dafür sorgen, dass der Wirtschaftskrieg zwischen Westen und Osten nicht zu einer neuen Blockkonfrontation ausgeweitet wird. Sonst geraten Sicherheit und Wohlstand auf dem Kontinent Europa in Gefahr.“

Wir stehen an Deiner Seite.

https://www.afd.de/unser-land-zuerst/

Pressekontakt:

Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: presse@afd.de

Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*