Umfrage: Unerklärbare Corona-Auflagen – Ausgangssperre am Beispiel Bayern und Baden-Württemberg – Wie ist eure Meinung dazu?

Quelle. Pixabay.com

Unerklärbare Corona-Auflagen: Ausgangssperre am Beispiel Bayern und Baden-Württemberg

 

Es gibt einiges das man, bei dieser Corona-Krise, kaum verstehen kann. Eigentlich ist manches nicht erklärbar. Ein Beispiel dafür sind die aktuellen, fast gleichzeitig verhängten Ausgangssperren in Bayern und Baden Württemberg. In Bayern gilt sie ab 21.00Uhr – 05.00 Uhr und in Baden-Württemberg gilt sie schon ab 20.00 Uhr – 05.00 Uhr.  Das ist echt komisch und für viele unverständlich. Die beiden Bundesländer haben eine 829km lange gemeinsame Grenze. Millionen von Menschen wohnen in Grenzgebieten zwischen Bayern und BW. Wie auch in Wertheim, Mondfeld und Freudenberg arbeiten die Menschen auf beiden Seiten der Grenzen und sind stark miteinander verwachsen. Diese Menschen können die Verordnungen nicht einfach so verstehen. Zumal Bayern die ganze lange Zeit eine höhere Sieben-Tage-Inzidenz hat als Baden-Württemberg.
Wo ist die Logik der Sicherheit? Ist es eine Politische bedingte Entscheidung? Man wollte sich doch auf Bundesebene auf einen weitgehend gemeinsamen Nenner bei Verordnungen festlegen? Waren das nur leere politische Sprüche? Dieser Verordnungsunterschied ist für uns ziemlich unverständlich! Wie ist es für Sie? Wie ist eure Meinung?

 

Wie ist Ihre Meinung ?

Bitte in sozialen Netzwerken teilen, damit viele mit abstimmen können.
Umfrage endet am 10.01.2021 verlängert wegen der Lockdown Verlängerung bis zum 31.01.2021

  • verlängert wegen der Lockdown Verlängerung bis zum 14.02.2021

This poll is no longer accepting votes

Ist das in Ordnung das Ausgangssperren in Bayern und Baden-Württemberg unterschiedlich sind?
214 votes · 214 answers

 

.red Ray

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*